TTC-Nachwuchs Dritter bei den „Württembergischen“

K1024_DSC_2236

Jungen U15

12.05.2015 / Bericht von Marcus Raiser

WEIL IM SCHÖNBUCH. Mit jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage beendete die U18-Mannschaft des TTC rollcom Reutlingen in der Besetzung Edwin Deisling, Ferdinand de Santis, Ronny Bauer und Jakob de Santis die württembergischen Mannschaftsmeisterschaften auf dem 3. Platz. Einem äußerst beachtenswerten Remis, nach einem 1:5-Rückstand, gegen den späteren Titelträger aus Bietigheim-Bissingen folgte eine 1:6-Niederlage gegen Heilbronn, ehe das Turnier versöhnlich mit einem 6:3-Erfolg über Herrenberg auf einem Podestplatz endete.

Lediglich wegen eines Satzes verpasste das U15-Team mit Jan Lamparter, Markus Stähle, Marcel Reich, Niklas Schulz sowie Colin Werner in Klosterreichenbach die Endrunde um die Plätze 1-4 und wurde Sechster im 16er-Feld. In der Zwischenrunde führte der TTC-Nachwuchs in der Begegnung gegen Wäschenbeuren bereits mit 5:3 und Marcel Reich lag mit 2:0-Sätzen in Führung, brachte diese allerdings nicht über die Ziellinie. Nach Colin Werners Niederlage sprach das Satzverhältnis mit 18:19 gegen den TTC. Mit einem 6:2-Sieg über Murrhardt und einer 2:6-Niederlage gegen Gröningen-Satteldorf endete das zweitägige Turnier.

Alle Ergebnisse können unter folgenden Links abgerufen werden:
Jungen U18: http://ttvwh.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupPage?championship=SK+TTVWH+14%2F15&group=245446

Jungen U15: http://ttvwh.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/ClickTTVBW.woa/wa/leaguePage?championship=Pokal%20TTVWH%2014/15

Damen steigen in die Verbandsliga auf – Herren werden Relegationsdritter

TTC 1Die Damen 1 konnten die Relegation souverän gewinnen und schlagen nächstes Jahr in der Verbandsliga auf. Herzlichen Glückwunsch!!! Die Einzelergebnisse finden sich hier.

Die Herren 1 mussten sich nach großem Kampf und äußerst knappen Spielverläufen mit dem undankbaren dritten Platz zufrieden geben. Die Einzelergebnisse finden sich hier.

TTC rollcom Reutlingen sucht Spieler/innen speziell für 1. und 2. Mannschaften

Constantin Schmauder kehrt zum TTC rollcom Reutlingen zurückUm unserer talentierten Jugend weiterhin eine gute Perspektive in der 1. und 2. Mannschaft anbieten zu können, suchen wir für die kommende Saison 15/16 Spieler/innen, speziell mit Spielstärke von der Verbandsklasse/liga bis zur Bezirksklasse.

Generell haben wir in allen Mannschaften jederzeit Plätze frei und können gerne auch Spieler/innen, “die mal höher spielen möchten” oder eine neue Herausforderung suchen, bei uns einbauen.

Der TTC rollcom Reutlingen bietet Tischtennissport mit allen Facetten. Jeder ist herzlich willkommen, denn vom ambitionierten Leistungssport bis hin zum Breitensport ist für jeden etwas dabei. Alle Spieler/innen verbindet dabei der Spaß sowie der Teamgeist während und außerhalb des Spiel- und Trainingsbetriebs.

Melde Dich bei Interesse einfach bei Markus Fach oder Daniel Schmauder. Wir freuen uns über jede/n Interessenten/in.

TTC dominiert Pokalendrunde – Damen und Herren gewinnen sensationell beide Titel

IMG-20150503-WA0009_

Daniel Schmauder, Constantin Schmauder, Marc Bauermann gewinnen Pokal

Eine Woche vor den Relegationsspielen zeigten sich sowohl die Damen als auch die Herren von ihrer besten Seite. Wahrscheinlich zum ersten Mal in der Geschichte des Pokalwettbewerbs im Bezirk Alb konnte sich ein Verein beide Titel in der A-Konkurrenz sichern.

Die Herren lieferten sich zwei absolute Krimis und avancierten zum Verbandsligaschreck. Nachdem bereits im Viertelfinale der TV Rottenburg besiegt werden konnte, meinte es das Losglück wiederum nicht gut mit den TTC’lern und Topfavorit Mössingen mit extra Verstärkung aus dem Ausland wartete im Halbfinale. Die Mannschaft um Constantin Schmauder, Marc Bauermann und Daniel Schmauder ließ sich davon nicht beeindrucken. Nach der ersten Einzelrunde lag man knapp mit 2:1 in Front und konnte auch das anschließende Doppel offen gestalten. Hier setzte sich Mössingen jedoch letztendlich verdient durch. Anschließend konnte sich Bauermann gegen Leuze durchsetzen, während Schmauder, D. gegen Roll unterlag. Zwischenstand 3:3. Das Duell der Spitzenspieler sollte also die Entscheidung bringen. Hierbei wuchs Constantin Schmauder über sich hinaus und bezwang Jaromir Zlamal, einen der Topspieler in der Verbandsliga, sensationell mit 3:2. Der TTC hatte den Goliath aus Mössingen mit 4:3 Weiterlesen

Faninfo zur Relegation am 9.5.15

Wie bereits angekündigt bieten wir Mitfahrgelegenheiten zu den Relegationsspielen der Damen und Herren an. Wer mit möchte (egal ob Jugend oder Aktive), meldet sich bitte bei Karin (mueller1985@gmx.de) oder Daniel (daniel.schmauder@web.de). Falls jemand später fahren möchte, bitte ebenfalls melden, dann finden wir gemeinsam eine Lösung. Abfahrt ist um 8:00 Uhr an der Jahnhalle. Die Mannschaften freuen sich über zahlreiche Unterstützung.

Tilen Kozjek gewinnt Bezirksentscheid bei Mini-Meisterschaften

DSCF6791-1

Teilnehmer Bezirksentscheid

Der TTC durfte letzten Samstag als diesjähriger Ausrichter 38 Jungen und Mädchen samt ihren Eltern, Geschwistern und Betreuern in der Jahnhalle begrüssen, die sich über einen Ortsentscheid für den Bezirksentscheid qualifiziert hatten.

DSCF6798-1

Alle Sieger der Wettbewerbe. Tilen Kozjek vom TTC ganz rechts.

Sieger bei den Jungen Jahrgang 2002/2003 wurde dabei souverän Tilen Kozjek vom TTC, der nun am kommenden Samstag nach Weikersheim fährt, um sich mit den Siegern der anderen Bezirke beim Verbandsentscheid des TTVWH zu messen. Hervorragender Dritter in diesem Wettbewerb wurde sein Bruder Ferenc, ebenso wie Elias Hahn im Wettbewerb der Jahrgänge 2004/2005. Und im Wettbewerb der Jüngsten ( Jahrgänge 2006 und jünger ) verhinderte nur ein überragender Julius Hahn aus Eningen den Sieg eines TTClers. So belegten HoeKyeong Jeong, Tim Horwarth und Anton Sittig hinter ihm die trotzdem hervorragenden Plätze 2-4.

Bezirkspokalfinale: Damen 1 und Herren 1 am kommenden Sonntag beim Final-Four

TTC 1Am kommenden Sonntag stehen für die Damen 1 und Herren 1 die Bezirkspokalendrunden in Starzach-Wachendorf auf dem Programm. Die Damen gehen sicherlich als leichter Favorit ins Rennen, während die Herren eher nur Außenseiterchancen besitzen, je nach dem welche Spieler bei den Gegnern letztendlich antreten. Gewiss jedoch ist es eine gute Vorbereitung für den Saisonhöhepunkt, die Relegation in der Folgewoche.