4 Kreismeistertitel und weitere Plätze auf dem Treppchen bei der Jugend und 2 dritte Plätze bei den Württ. Einzelmeisterschaften

Ronny Bauer und Colin Werner sind Kreismeister im Einzel und im Doppel mit Markus Stähle bzw. Christian Speidel

Trotz Abwesenheit der bei den Württ. Einzelmeisterschaften weilenden Spitzenspieler Edwin und Ferdinand beherrschte der TTC die U 18-Konkurrenz:

Einzel: 1. Ronny Bauer, 2. Jakob de Santis, 3. Oliver Gröning, 5. Markus Stähle und Jan Lamparter

Doppel: 1. Bauer/Stähle, 2. De Santis, J./Gröning, 3. Lamparter/Schmid

Seine ersten Kreismeistertitel in der Konkurrenz U 11-13 holte sich Colin Werner im Einzel und zusammen mit Christian Speidel im Doppel.

Einzel: 1. Colin Werner, 3. Christian Speidel         Doppel:1. Werner/Speidel

Wiederum auf dem Treppchen landete Jan Moritz Lamparter bei den Württ. Einzelmeisterschaften des Jahrgangs U 12, wo er nur in 4 knappen Sätzen dem Sieger Levin Rath im HF unterlag und Dritter wurde. Einen guten dritten Platz belegte bei dem   U 14-Wettbewerb im Doppel Ferdinand de Santis mit seinem Partner Dominik Schnaidt aus Ergenzingen.

Trainingsstart am Donnerstag/Württembergische Jahrgangseinzelmeisterschaften und Kreismeisterschaften am Wochenende

Trainingstart am Donnerstag, 8.1.2015

Mit dem Jugendtraining um 18 Uhr startet der TTC am Donnerstag in die Rückrunde.

Kreismeisterschaften in Metzingen

Hier starten am Samstag die Jugendlichen und am Sonntag folgen die Erwachsenen. Nähere Informationen finden sich auf der Homepage des Bezirks unter tt-alb.de.

Württembergische Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend in Böblingen

Hier sind am Samstag Edwin Deisling und Ferdinand de Santis und am Sonntag Jan Moritz Lamparter und Mathis Rubach am Start.

Jan Lamparter und Karin Holzäpfel gewinnen beim Eltern-Kind-Turnier 2014

18 Paarungen waren angetreten, die Halle rappelvoll und alle mit viel Spaß dabei. Nach 7 Runden, in denen zuletzt immer die Partner zugelost wurden, setzten sich in den jeweiligen Entscheidungsätzen Jan und Karin ganz knapp vor Franz Trautmann bzw. Thomas Lamparter durch und konnten von Rudi Raestrup die Wanderpokale entgegennehmen.

Jan

Jan

Karin

Karin

Abschluß Hinrunde: Jungen 1 überragen, Mädchen überraschen, der Rest im gesicherten Mittelfeld

Ohne Verlustpunkt holten sich die Jungen 1 die Herbstmeisterschaft in der höchsten Jugendspielklasse und haben jetzt schon 6 Punkte Vorsprung auf den dritten Platz, der nicht mehr zur Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften im Mai berechtigt.

Den dritten Platz belegten die Mädchen in der Bezirksklasse, wobei ihnen zum Abschluß das Kunststück gelang, den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer Altenburg mit 6:4 zu schlagen.

Alle anderen Jungenmannschaften hatten weder mit dem in der Jugend zur Halbrunde möglichen Auf- oder Abstieg zu tun und landeten im gesicherten Mittelfeld.

Die U 13-Mannschaften gehen in der Rückrunde getrennte Wege, die 1. Mannschaft spielt dann in der neu gegründeten Bezirksklasse und die 2. Mannschaft bleibt in der Kreisklasse.

Ferdinand de Santis verpasst Viertelfinale hauchdünn

Alb-Trio bei Landesmeisterschaften

v.l.n.r.: Lea Sulz, Ferdinand de Santis, Eva Weidle (Foto von Wolfram Sulz)

Bericht von Marcus Raiser

De Santis verpasst Viertelfinale hauchdünn

BÜHLERTAL. Ferdinand de Santis vom TTC rollcom Reutlingen war das Aushängeschild des Tischtennisbezirks Alb bei den baden-württembergischen Jugend-Einzelmeisterschaften. Er gewann in der Altersklasse U15 seine Vorrundengruppe und unterlag im Achtelfinale Mika Pickan vom VfL Sindelfingen im entscheidenden 7. Satz mit 11:13. Wie stark de Santis’ Auftritt war, zeigt ein Blick in die Herren-Landesliga. Pickan ist dort mit einer 13:2-Bilanz notiert. Im Doppelwettbewerb scheiterte de Santis mit Carlos Dettling (VfL Herrenberg) im Achtelfinale.

Jungen 1 bleiben verlustpunktfrei Tabellenführer / Mädchen landen Kantersieg in Weilheim

Jungen 1 souveräner Tabellenführer

v.l.n.r.: Edwin, Oliver, Ronny und FerdinandAuch das weitere Spitzenspiel gegen Herrlingen 1 wurde am Samstag souverän gewonnen, wobei sich insbesondere das vordere Paarkreuz mit jeweils 2 Einzelsiegen von Edwin und Ferdinand besonders hervortat. Das 2. Spiel gegen die 2. Mannschaft der Herrlinger wurde danach dann zu einer Lehrstunde für die Herrlinger, die ohne Punkt und Satzgewinn mit einer 6:0 Packung nach Hause geschickt wurden. Vor dem letzten Spiel gegen Sindelfingen führen die Jungen 1 die Tabelle nun souverän mit 16:0 Punkten an.

Mädchen

Zu ungewohnter Zeit am Samstagnachmittag landeten die Mädchen einen ungefährdeten 6:0 Sieg in Weilheim, wobei lediglich Alisia schwer kämpfen mußte, um dann letztendlich im 5. Satz auch ihr Spiel zu gewinnen. Nun geht es am Samstag noch gegen den aktuellen Tabellenführer Altenburg, dann wird man sehen, wie weit man ist.

Jungen 3

Schwer taten sich die Jungen 3 am Samstag ohne Niklas Schulz in der Bezirksklasse. Gegen den Tabellenletzten sprang nur ein 5:5 Unentschieden heraus und gegen den Tabellen-führer Rottenburg gab es eine herbe 1:6 Niederlage. Einzig Marcel gelang es gegen beide Gegner alle Einzel zu gewinnen. Damit wurde die Hinrunde mit einem Mittelfeldplatz abgeschlossen.

Jungen 5

Mit einem 6:1 Sieg gegen Rommelsbach 2 und einer 1:6 Niederlage gegen Altenburg kamen die mit zweifachem Ersatz angetretenen Jungen 5 aus Altenburg zurück. Damit belegen sie zum Abschluß der Hinrunde in der Kreisklasse A einen guten 4. Platz.

Jungen 6

Nichts zu holen gab es für die Jungen 6 bei der 1:6 Niederlage gegen die U 13 Mannschaft von Betzingen 5.

Erfolgreicher Vorrundenabschluß der Herren VI

Herren 6TTC rollcom VI gewinnt gegen SKV Eningen/Achalm II mit 7:4. Momentan liegen die Reutlinger auf Platz 2 in der Kreisklasse D, Gruppe 3. In der Doppel-Disziplin konnte das 1. HD mit Hans Bock/Jens Krause ihren Platz 1 in der gesamten Rangliste verteidigen.
Gegen Eningen wurden beide Eingangsdoppel von den  TTClern gewonnen. Hans Bock, Hanfried Kowalski und Uwe Riedel gewannen auch ihre Einzel und sorgten für einen Zwischenstand von 5:0. Lediglich Jens Krause verlor sein Einzel. In der zweiten Runde verloren dann überraschend Bock, Kowalski und Riedel ihre Spiele, aber Krause nahm Revanche und gewann sein nächstes Einzel. Nach einer 6:4 – Führung mußten die Schlußdoppel ausgespielt werden. Hier waren gleich das 2. Herrendoppel mit Kowalski/Riedel nach einem Fünfsatzmatch erfolgreich und trugen wesentlich zum Gesamtsieg von 7:4 bei.     (Hans)